RSS Feed

winterlich heiße, einfache Hühnersuppe mit viel Wintergemüse

28. November 2014 by Eva

Zum Anfang möchte ich sagen, dass eine Suppe keinen Suppenwürfel braucht, sondern nur gute Zutaten und vor allem ZEIT- davon kommt der Geschmack. Eine Suppe, die aus Fleisch gekocht wurde- und dabei ist es egal ob es sich um Rindssuppe oder Hühnersuppe handelt- wird nur dann gut, wenn man sich ihr liebevoll ohne Stress widmet. Wer also um 12 Uhr essen will, sollte spätestens um 10 Uhr anfangen zu kochen.

Nun, kommen wir zur wärmenden Hühnersuppe:

Normalerweise nimmt man ein ganzes Suppenhuhn, allerdings waren heute die Hühnerschenkel im Angebot- also hab ich diese genommen.


Einen 5 Liter fassenden Topf habe ich mit folgenden Zutaten gefüllt:

  • 2 Hühnerschenkel, roh
  • diverses Wintergemüse, geputzt, geschält, in große Stücke geschnitten. Ich habe alles was da war in den Topf geschmissen- 3 Kartoffeln, ca. 5 Karotten, 3 Pastinaken, ca. 300g Topinambur, eine große Knolle Sellerie, etwas Lauch, etwas Petersilie, 2 EL Salz, 1 EL Majoran, 1 EL Thymian, 1 EL Rosmarin, 1 EL Ingwer, ein guter Schuss Sojasauce
  • Wasser (bis der Topf voll ist)

Die Suppe muss dann erstmal eine Stunde (oder 2 *grins*) kochen. Dann das Hendl rausfischen und das Fleisch klein schneiden- die Haut und die Knochen können weg. In der Suppe werden nun Nockerl gekocht (Mehl, Ei, Salz, etwas Wasser mischen- ich denke, für Nockerl hat sowieso jeder sein eigenes Rezept). Nun ist die Suppe fertig :-)

FullSizeRender(1)

 


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>