RSS Feed
  1. Leibgericht: Kartoffelpuffer mit Gurkensalat

    November 28, 2014 by Eva

    Pro Person brauchst du für die Puffer

    3 mittelgroße Kartoffeln

    1/2 Zwiebel

    1 Ei

    etwas Mehl für die Bindung

    Salz und Majoran zum Würzen

    Öl zum Braten

     

    Es ist denkbar einfach: Die Kartoffeln werden geschält und grob gerieben, die Zwiebel klein schneiden, mit den anderen Zutaten mischen und Häufchen ins Öl setzen. Je dünner die Puffer sind, desto knuspriger sind sie. Dickere Puffer sind innen weicher.

     

    Für den Salat brauchst du pro Person:

    1/2 Salatgurke

    1 Zehe Knoblauch

    2 EL Creme Fraiche

    etwas Essig

    etwas Salz

     

    Die Salatgurke in feine Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe zerdrücken und alles zusammenmischen. Perfekte Beilage zu den Kartoffelpuffern

    10155774_10202772298579706_6534482048344683166_n


  2. Geschnetzeltes mal Asiatisch

    November 20, 2014 by Eva

    Heute wieder was aus der Rubrik “geht schnell und schmeckt lecker.

    1 Schweinslungenbraten
    1 Zwiebel
    1 grosse Knoblauchzehe
    etwas Öl
    2 Paprikaschoten (rot und gelb), in feine Streifen geschnitten
    eine Handvoll Broccoli, bereits fertig gekocht
    100g Hoisin Sauce
    1/2 Becher Creme Fraiche
    Ingwerpulver
    Wokgewürz
    1 EL Sojasauce
    ein paar Erdnüsse

    Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in Öl glasig braten. Den Lungenbraten der Breite nach fein schneiden und in die Pfanne dazugeben. Wenn das Fleisch durch ist kommen die restlichen Zutaten dazu. Kurz durchschwenken und fertig ist das Essen.

    Ihr könnt auch andere Gemüsesorten nehmen (Karotten, Erbsen, Pilze, Bambussprossen, etc.) oder auch weglassen. Auch die Sauce könnt ihr natürlich eurem individuellen Geschmack anpassen. Chili macht sich sicher gut darin.

     

    FullSizeRender


  3. Vanillekipferl <3

    November 20, 2014 by Eva

    250g Mehl

    100g Haselnüsse

    50g Zucker

    150g Thea

    3EL Wasser

     

    Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen, den Teig in Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Dann die Kipferl formen und hellbraun backen (170 Grad, brauchen ca. 10-15 Minuten bis sie hellbraun sind). Noch heiß reichlich Staubzucker, vermischt mit Vanillezucker, wälzen.

    IMG_3691


  4. sehenswerte Kochseiten und Blogs aus den Weiten des www

    November 17, 2014 by Eva

    Hier verlinke ich sehenswerte Kochseiten und Blogs rund ums Kochen, die ich auf meinen Steifzügen durchs große weite Web zusammentrage. Die Seite wird laufend erweitert, also immer mal wieder Reinschauen lohnt sich :-)

     

    Nobbis Kochstunde leckere Gerichte für jedermann/jederfrau

    Ahmet kocht (Youtube)  türkische Spezialitäten

    Black Forrest BBQ (Youtube) ein Amerikaner, der im Schwarzwald leckere BBQ-Gerichte bruzzelt


  5. einfach und köstlich: Minipizza x3

    November 16, 2014 by Eva

    Heute habe ich mich kreativ ausgetobt und 3 verschiedene Minipizza-Varianten gemacht :-)

     

    • Klassisch mit Tomatensauce, Zwiebel, Schinken, Käse und Speck
    • Vegetarisch mit Spinatsauce, Käse und Kürbiskernen
    • Exotisch mit Hühnercurry, Rosinen und Käse

     

    Erstmal der Pizzateig: Hefe, warmes Wasser, etwas Zucker als “Futter” für die Hefe, Mehl, Olivenöl und Salz. Ich mache das immer “frei Schnauze”, habe euch trotzdem ein gutes Grundrezept rausgesucht: http://www.gutekueche.at/rezepte/2589/grundrezept-pizzateig.html. Den ausgerollten Pizzateig mit einem runden Servierring ausstechen und die Kreise auf ein geöltes Backblech legen.


    Die Spinat-Variante ist sehr einfach- 8 Blattspinatminis auftauen und mit einer gehackten Knoblauchzehe, 1 Eckerlkäse und 2 EL Creme Fraiche mischen. Würzen mit Salz und Pfeffer. Diese Masse auf die Minipizzen auftragen und mit Käse und einigen Kürbiskernen bestreuen.

    FullSizeRender(4)


     

    Für die klassische Variante eine Tomatensauce herstellen (am Einfachsten gehts so: etwas Öl, Tomatenmark, Ketchup und Kräuter nach Wahl mischen) und diese auf die Minipizzen auftragen. Nun kommt etwas Schinken, Zwiebel und Käse drauf. Zum Schluss Speckstreifen. Der Speck kommt zuletzt, damit er schön knusprig wird.

    FullSizeRender(5)


    Zuletzt die Hühnercurry-Variante- 2 Hühnerbrüste und 1 rote Paprika in kleine Würfel schneiden. Eine Dose Kokosmilch mit 5 EL gelber Currypaste mischen. In einem Topf oder einer Pfanne erwärmen und das Hühnerfleisch sowie den Paprika hinzufügen. Ein wenig Currypulver schadet auch nicht. Kochen bis das Fleisch durch ist. Abkühlen lassen. Das ausgekühlte Hühnercurry auf die Minipizzen verteilen, Rosinen dazumischen und mit Käse bestreuen.

    FullSizeRender(3)

    Die Pizzen benötigen cirka 10 Minuten im vorgeheizten Backrohr (Oberhitze, höchste Temperatur die euer Ofen hergibt).

     


  6. Lebensmittel (auch) online kaufen

    November 15, 2014 by Eva

    Hier möchte ich euch meine online- Einkaufstipps vorstellen- für Aussergewöhliches, Seltenes und auch ganz Banales.

    Ich kaufe immer wieder gerne online ein, vor allem weils im Netz Dinge gibt, die man hier in der Provinz nicht oder nur schwer bekommt.

    Gewürze kaufe ich beim Mayer , Vanille, Blüten und auch einige Gewürze bei Madavanilla.

    Für alle, die gerne scharf essen, ist die Pepperworld ein guter Einkaufstipp. Probiert unbedingt die 7 Würzwunder- in meiner Küche gehören die inzwischen zu den Basics.

    Einen tollen Asiashop habe ich auch noch für euch: Asiamarkt Wing.

    Pattiseriebedarf gibts beim Pati-Versand.

    Habt ihr noch Einkaufstipps? Hinterlasst mir einen Kommentar!


  7. Brotsuppe- Rezept ohne Rezept von Omi

    November 15, 2014 by Eva

    omi

    Kurz vor dem Tod seiner geliebten Omi hat mein Schatz ein Rezept von ihr erfragt. Wie meistens bei älteren Leuten gibts kein Rezept ohne “ein bissl was hiervon, ein bissl was davon- ach und davon etwas mehr”.

    Hier ist das Brotsuppenrezept von Omi:

    FullSizeRender(2)

    Ich habe keine Ahnung, wie viel man wovon nimmt, mein Schatz meint “so viel Zwiebel dass der Boden vom Topf bedeckt ist”, Brot ungefähr ein halber Kilo oder mehr, Wasser so viel dass das Brot bedeckt ist. Für meinen Schatz jedenfalls ist es eine schöne Erinnerung an seine verstorbene Omi- und zweifelsohne ist es eine leckere Möglichkeit, altes Brot loszuwerden, ohne Enten füttern gehen zu müssen- soll denen ja ohnehin nicht sonderlich bekommen ;-)


  8. Dry Rub selbstgemacht

    November 14, 2014 by Eva

    Für die Grillsaison habe ich ein eigenes dry rub kreiert.

    6EL Paprikapulver edelsüß
    2EL braunen Zucker
    2EL Salz
    0,5EL Kreuzkümmel
    0,5EL Pfeffer
    1EL Rosmarin getrocknet
    2EL Würzmischung “7 Würzwunder Memphis Rub” oder anderes Grillgewürz

    Alles so fein wie möglich mahlen (ich habe dafür eine kleine elektrische Kaffeemühle, die sämtliche Gewürze zu Staub vermahlt) und in ein Schraubglas füllen.

     

    Für oben genanntes Würzwunder, seine 6 Kumpels und allerlei andere scharfe Köstlichkeiten hier lang: http://www.pepperworld.com/

    Die Kaffeemühle gibts hier: http://www.amazon.de/Cloer-7580-Elektrische-Kaffeem%C3%BChle/dp/B006GQ2USW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1416001271&sr=8-1&keywords=elektrische+kaffeem%C3%BChle

     

    FullSizeRender(1)


  9. aus fade mach toll ;-) Salat

    November 14, 2014 by Eva

    Jedes noch so schnöde Gericht wird mit einem bunten Salat ein Hochgenuss.

    Hier Würstel im Blätterteig mit gemischtem Salat. Drin ist: Salatherzen, Ruccola, Tomaten, Paprika, Gurke, Oliven, Artischoken und ein Honig-Senf-Dressing sowie Kürbiskernöl. JUMMY :-)

    IMG_3621.JPG


  10. 15-Minuten-Genuss: Ofen-Couscous mit Champignon-Schinken-Sauce

    November 14, 2014 by Eva

    Ein wunderbares, einfaches “everyday”- Gericht mit Couscous:

    500 ml Wasser oder Gemüsesuppe, warm
    500g Couscous
    1 Ei
    1 EL Öl
    Gewürze nach Geschmack
    einige Champignons
    1/2 Zwiebel
    etwas Öl
    100 g Schinken
    1/2 Becher Creme Fraiche

    Der Couscous wird mit der Flüssigkeit gemischt. In Minutenschnelle saugt er das Wasser auf. Dann das Ei, Öl und Gewürze zugeben, die Masse ca. 3 mm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und für ca. 15 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze backen. Nun kann man die Masse in Form bringen- sogar mit Keksausstechern! Wer mag, kann die Masse auch mit etwas Käse bestreuen.

    Die Zwiebel fein schneiden, in etwas Öl anschwitzen und dann die blättrig geschnittenen Champignons und den gewürfelten Schinken dazugeben. Etwas braten lassen, dann Platte abschalten und die Creme Fraiche unterrühren.

    Noch ein wenig Salat dazu und fertig ist die ultraschnelle Mahlzeit

    IMG_3593-0.JPG